Facebook

von 151 Treffern sortiert nach

  • Jakob Balde (Sammelband), Faszikel 1 - BSB Clm 27271(1
     Textstellen 
    [...] Jesuitenpaters Franciscus Lang (1654-1725), der als "Chorag", also Spielleiter, Dramatiker und Schauspiellehrer an den Schulbühnen wirkte. Das Epigramm spricht von einer eigens angefertigten hölzernen Schatulle, die Lang gebaut habe, um die Autographen Baldes wie Reliquien aufzubewahren. Datum: 2016 Peter Czoik CC0 BSB-Provenienz: Heinrich Prelinger. München, Jesuitenkolleg. Stammt vermutlich aus dem Münchener Jesuitenkolleg und wurde 1830 erworben. - Schrift: Geschrieben in Druckschrift. - Altsignatur: Cim. 364 - Hauke: CCMSBM IV,5 [...]
  • Nachlass von Karl Theodor von Heigel (1842-1915) – BSB Heigeliana I / 41,3. Karl Theodor von Heigel (1842-1915) Nachlass: Briefe von Paul Heyse – BSB Heigeliana I 41.3
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Karl Theodor von Heigel (1842-1915), der jüngere Bruder von Karl August von Heigel (1835-1905, Heigeliana II), wurde 1885 Nachfolger des Historikers Wilhelm von Giesebrecht (1814-1889) auf dem Lehrstuhl für allgemeine Geschichte an der Universität München. Heigel war Generalkonservator der wissenschaftlichen Sammlungen des Staates Bayern und Kgl. Geheimer Rat, darüber hinaus Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, als deren Präsident er ab 1904 vorsaß. Im selben Jahr wurde er korrespondierendes Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften. Eines seiner bedeutenden historischen Werke ist die zweibändige "Deutsche Geschichte vom Tode Friedrichs des Großen bis [...]
  • Nachlass von Friedrich Thiersch, (1784 - 1860) - BSB Thierschiana I / 43,2,b. Friedrich Thiersch (1784 - 1860) Nachlass: Verhaftungen, Zeugenaussagen, Beschwerden über Misshandlungen während der Unruhen 1830 sowie diverse Briefe - BSB Thierschiana I 43.II.b
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Der aus Thüringen stammende klassische Philologe Friedrich Wilhelm Thiersch (1784-1860) wurde 1809 nach München berufen, wo er als akademischer Lehrer für griechische Sprachwissenschaft und Archäologie wirkte und im Zuge seines Eintretens für eine Universitäts- und Unterrichtsreform den Ruf eines Praeceptor Bavariae ('Lehrer Bayerns') erwarb. 1826 wurde er Ordinarius für Philologie an der Universität, 1848 Präsident der Akademie der Wissenschaften. Die neuhumanistische Ausrichtung der bayerischen Gymnasien ging auf Thiersch ebenso zurück wie die intensive Lobbyarbeit zur Wahl Prinz Ottos (1815-1867) zum König von Griechenland (1831/32). Wie viele andere gehörte Thiersch den "Krokodilen" [...]
  • Der Beiwagen, Bd. 3: Witz und Laune, gesammelt für seine Lieben im Kesselthale (52 Nummern) - Studienbibliothek Dillingen XV 465-3
  • Nachlass von August Graf von Platen-Hallermünde (1796 - 1835) - BSB Plateniana / 27. August Graf von Platen-Hallermünde (1796 - 1835) Nachlass: Der Sieg der Gläubigen - BSB Plateniana 27
  • Interpretatio somnii de cursu historiae Bavaricae - BSB Clm 27271(2
  • Archiv der Zwanglosen, Bd. 6: 1862 - 1866 - BSB Cgm 8026(6
  • Archiv der Zwanglosen, Bd. 4: 1855 - 1858 - BSB Cgm 8026(4
  • Abschiedsbrief an einen nicht näher bekannten Professor
  • Sakramentar Heinrichs II. - BSB Clm 4456
     Textstellen 
    [...] Kreuzigung Christi und den Ostermorgen zeigt. Auf der Rückseite ist eine Silberplatte mit einer Darstellung Papst Gregor des Großen (590-604) angebracht, die aus Bamberg oder Lothringen stammt. 3D-Reproduktion nach dem 2010 veröffentlichten Faksimile des Sakramentars Heinrichs II. - Handschrift Clm 4456 der Bayerischen Staatsbibliothek München. Gütersloh/München: Faksimile-Verlag in der wissenmedia GmbH, mit freundlicher Genehmigung des Verlags. [...]