Facebook

1 Treffer sortiert nach

  • Judentum (nach 1945)
     Textstellen 
    [...] betreuen hat, schlossen er und der Freistaat Bayern im August 1997 einen Staatsvertrag ab. Der bayerische Staat verpflichtet sich darin, das jüdische Gemeindeleben mit regelmäßigen finanziellen Leistungen zu unterstützen. Da in der Sowjetunion die Ausübung der jüdischen Religion praktisch unmöglich war, müssen die neuen Mitglieder erst mit dem Judentum vertraut gemacht werden. Zudem müssen sie eine neue Sprache erlernen und sich in eine neue Lebenswelt einfinden. Der Zuwachs durch die "Kontingentflüchtlinge" gewährleistet zwar das Weiterbestehen der Gemeinden für die nächsten Generationen, kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die langfristigen Aussichten jüdischen Lebens in Bayern angesichts [...]