Facebook

10 Treffer sortiert nach

  • Alzenau/Wilmundsheim, Freigericht
     Textstellen 
    [...] errichtete die Burg Alzenau (1395-1399) und baute das Dorf Wilmundsheim zu einem urbanen Zentrum aus, auf das später der Name der Burg Alzenau überging. 1500 verlieh König Maximilian I. (reg. 1486-1519, als Kaiser ab 1508) das Freigericht an den Mainzer Kurfürsten und den Grafen von Hanau, die es von da an gemeinsam verwalteten. Die ursprüngliche Verfassung wurde weitgehend aufgelöst. Widerstand vonseiten der Adeligen im Zuge der Sickinger Fehde (1522/23) blieb erfolglos. Nach dem Aussterben der Grafen von Hanau (1736) teilten Kurmainz und Hessen-Kassel das Gericht auf. Wegen des Mainzer Einflusses blieben die Pfarreien weitgehend katholisch. de Lage und Ursprung 39561 Alzenau 39563 Hörstein 39666 [...]
    [...] sicherten sie im gleichen Jahr die Beibehaltung des Namens "Freigericht" zu und befreiten die Bewohner von "Bede, Dinst und Atzung". Auf diese Zusage beriefen sich die Untertanen noch im späteren 16. Jahrhundert, konnten aber bei den beiden Regierungen keine Befreiung von den Frondiensten durchsetzen. Ansonsten stellt das Dokument einen Sieg der Landesherren dar. An der Spitze des Landamtes stand nun ein von beiden Herrschaften ernannter Amtmann, der seit 1576 von einem Landbereiter unterstützt wurde. Das für das Freigericht zuständige mainzische Kellereiamt in Steinheim blieb von dem in Hanau getrennt. Kurmainz schuf für das Amt Alzenau 1729 eine eigene Kellerei. Wegen des Kurmainzer Einflusses [...]
    [...] Forschungen zeigen. Die Dingversammlung fand dreimal jährlich auf dem Pfarrkirchhof in Alzenau statt; die Leibeigenen waren davon ausgeschlossen. Die Versammlung entschied über alle inneren und äußeren Gerichtsangelegenheiten, zudem in Sachen der gemeinsamen Weide sowie des Forstes. Der Landrichter bezog von den Gerichtsuntertanen den sog. Schirmhafer. In den einzelnen Gerichten übten die jährlich gewählten Zentgrafen unter Beisitz von Schöffen nach dem Inhalt von überlieferten Rechtssätzen, sog. Weistümern, die Zivil- und Strafgerichtsbarkeit aus. Im Spätmittalter waren etwa 20 Adelsfamilien im Freigericht begütert. Größter Grundbesitzer war der Abt des Benediktinerklosters Seligenstadt (Lkr [...]
    [...] (Lkr. Offenbach, Hessen), der auch als sog. Obermärker fungierte. Er übte eine Art Oberaufsicht über die Verwaltung des Freigerichts aus. Der Abtei war seit 1260 auch die vermutlich im 9. Jahrhundert gegründete Pfarrei Alzenau inkorporiert. Versuche der Herren von Rannenberg, das Landrichteramt erblich zu machen, scheiterten. Das Freigericht wahrte seine Reichsunmittelbarkeit bis zum Jahre 1500. Die Bewohner des Freigerichts waren im Wesentlichen Ackerbauern; in Hörstein spielte der Weinbau eine große Rolle. Die freien Bauern genossen Freizügigkeit und konnten ihren Besitz frei veräußern. Das Kurfürstentum Mainz und die Grafschaft Hanau im Ringen um die Landesherrschaft 118750410 Ruprecht von der [...]
  • [...] Spessarter muß unfern Herrgott vom Kreuz stehlen können 2 Das Freigericht Alzenau nach seiner älteren Bezeichnung das Freigericht zu Wilmundsheim vor der Hart oder die hohe Marl des Freigerichtes umfaßte [...]
    [...] Albstadt Alzenau Neuses c und den Wüste nb ach südlich der Kahl Horstein Wasserlo Kälberau Kahl Mömbris c Die Sage gibt folgende Erklärung von Name und Ursprung de Freigericht Kaiser [...]
    [...] Haufen drei und vier Familien unter den rauchigen Sparren eines einzigen Leerhauses Das Landgericht Alzenau zählte i I 1854/55 nicht weniger als 121 Concubinate und 148 uneheliche Geburten In neuerer [...]
  • [...] schon ge sagt bei Wilmundsheim gehalten wurte so nannte man das Ganze seit dieser Periode Freigericht Wilmundsheim vor dem erge oder vor der Ha.t auch Freigerickt Alzenau nach dem die Burg [...]
    [...] tendsten Einfluß haben besser zu verstehen muß zu vor der vier das Freigericht Alzenau bildenden Ge richtsbezirke Hörstein Wilmundsheim Som born und Membris Erwähnung geschehen Es läßt sich nicht scharf bezeichnen [...]
    [...] Abtei Seligenstadt welche mit Reißigen austrenen konnte to Die Gerichte Hörstein Wilmundsheim Somborn Md Membris Nahmen Freigericht Wilmundsheim vor dem Berge Um die Geschichte der verschiedenen adelichen Häuser welche [...]
    [...] C v v S S95 ff 4 Jm Jahr 450 wird im ersten Lehenbriese der NaKme Freigericht WilmundSheim förmlich in Bezug auf frühe ren Gebrauch der Urkunden genannt 5 Fabri I c Th [...]
  • Burgruine Alzenau
     Textstellen 
    [...] de Die Bedeutung der Burg Alzenau erkennt man schon daran, dass sie namengebend für den unterhalb des Burghügels gelegenen viel älteren, erstmals 950 in einer Königsurkunde erwähnten Ort Wilmundsheim. Nch seiner Zerstörung, kurz nach 1400, wurde die wiederaufgebaute Siedlung nun nach der Burg Alzenau benannt. Die hoch über der Kahlaue gelegene Burg Alzenau ist neben dem Höhenzug des Hahnenkamms mit seinem Ludwigsturm das weithin sichtbare Wahrzeichen der sechstgrößten Stadt Unterfrankens. Um 1400 erbaut, diente Burg Alzenau einst den Mainzer Kurfürsten als Amts- und Verwaltungssitz. Von ihr aus wurde das Freigericht verwaltet, eine Genossenschaft von freien Grundbesitzern mit gemeinsamen Nutzungsrechten [...]
    [...] der Herrschaftskräfte, die im mittelalterlichen Freigericht sichtbar werden, blieben am Beginn des 16. Jahrhunderts zwei übrig, nämlich das Erzbistum und Kurfürstentum Mainz sowie die Grafschaft Hanau. 1748 teilten diese das Freigericht auf. Im Jahr 1816 schließlich gelangte das zuvor hessische Alzenau zum Königreich Bayern, ein bayerisches Landgericht nahm seinen Sitz auf Burg Alzenau. Nach der Überlieferung schmückten die Bewohner die 1816 neu aufgestellten weiß-blauen Grenzpfähle und feierten die Tatsache, dass nun Beamte des Königreichs Bayern auf der Burg ihre Amtsgeschäfte aufnahmen. (Text: Adrienne Uebbing, Stadt Alzenau) de Bau Burg Alzenau ist ein höchst beachtenswertes Beispiel eines [...]
    [...] Freistaats Bayern befindet, hielt bis in die 1970er-Jahre als Ruine einen „Dornröschenschlaf“. Seit der umfassenden Renovierung wird sie von der Stadt für kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen genutzt. Sie ist somit ein Beispiel für die geglückte Verbindung von geschichtlichem Erbe und Gegenwartskultur. (Text: Adrienne Uebbing, Stadt Alzenau) Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Knauth, P. Ph.: Alzenau
     Textstellen 
    [...] wird auch des Schlosses Alzenau bei Wilmundsheim gedacht später nahm Wilmundsheim den Namen dieses Schlosses auch für sich an weßwegen es von jetzt an meistens Freigericht Alzenau heißt Zu den Zeiten [...]
    [...] die Lei stungen an die Adeligen ausgenommen 3 Ursprünglich wurde das Freigericht gebildet aus de Orten der 4 Pfarreien Wilmundsheim Mzenau Hur sten Hörstein Membris Mömbris und Sunneborn Somborn Es wurde [...]
    [...] übergebe ich hiemit den Schülern des Landgerichts bezirkes Alzenau die Geschichte des alten Freigerichts Wilmundsheim vor dem Berg und die Beschreibung deS Landgerichts Alzenau nebst dem Wissenswür digsten aus der Geographie Ich [...]
    [...] es sich einer recht guten Aufnahme zu erfreuen haben möchte Alzenau im Juni 1849 Der Verfasser Knye Geschichte des alten Freigerichts Wilmundsheim vor dem Berg t Ein großer Theil unseres Landgerichtsbezirkes [...]
  • [...] Svessarter muß unser Herrgott vom Kreuz stehlen können 2 Da Freigericht Alzenau nach seiner älteren Bezeichnung da Freigericht zu Wilmundsheim vor der Hart der die hohe Mark des Freigerichtes umfaßte [...]
    [...] Hörbach Albstadt Alzenau Neust c und den WUstenbach südlich der Kahl Holstein Wasserlo Kälberau Kahl Mömbris c Die Sage gibt folgende Erklärung von Name und Ursprung de Freigericht Kaiser Friedlich [...]
    [...] zu senden Noch in späten Zeiten lag den Freigerichtischen urkundlich diese Leistung ob Das Freigericht hatte seine eigenen Märterdinge welche am dritten Psingsttage unter der großen Linde am Kirchhofe [...]
    [...] Hausen drei und vier Familien unter den rauchigen Sparren eines einzigen Leerhauses Das Landgericht Alzenau zählte i I 1854/55 nicht weniger als 121 Concubinate und 148 uneheliche Geburten In neuerer [...]
  • [...] Spessarter muß unfern Herrgott vom Kreuz steblen lo'nnen i Da Freigericht Alzenau nach feiner älteren Bezeichnung das Freigericht zu Wilmundsheim vor der Hart der die hohe Marl des Freigcrichtcs umfaßt [...]
    [...] Hörbach Nlbstadt Alzenau Neuses c und den Wüstenbach südlich der Kahl Holstein Wasfcrlos Kälberau Kahl Mömbris ze Die Sage gibt folgende Erklärung von Name und Ursprung de Freigericht Kaifer Friedrich [...]
    [...] Hausen drei und vier Familien unter den rauchigen Sparren eines einzigen Leerhauses Das Landgericht Alzenau zählte i I 1854/55 nicht weniger als 12 Concubinate und 148 uucheliche Geburten In neuerer [...]
  • [...] sie als Besitzer von Alzenau oder im Freigerichtc überhaupt vor und es ist doch wohl nicht denkbar daß in den vielen vorhandenen Urkunden über das Freigericht die Besitzer eines so [...]
    [...] Kassel Das Freigericht ohne die schon früher ausgeschiedene Cent Mömbris ward dergestallt vcrthcilt daß Hessen-Kassel einen Chnrmainz aber drei Viertheile und darin auch das Gericht Alzenau erhielt Letzteres [...]
    [...] machen und verleiht dem Dorfe Wilmundsheim einen Jahrmarkt auf St Bartho lomäus und einen Wochenmarkt Alles dieses geschah offenbar um die mainzischen Be sitzungen Wilmundsheim und Alzcnau i Aufnahme zu [...]
    [...] Reiter mit sich zurückbrachten mit Bestimmtheit erfuhr daß wirklich ein zahlreiches feindliches Corps im Freigericht liege und durch einen Haufcu des Obristlicutnants von Nassau von Nschaffeuburg her uoch in [...]
  • Bavaria : Landes- und Volkskunde des Königreichs Bayern ; mit einer Uebersichtskarte des diesseitigen Bayerns in 15 Blättern / 4,1 = 11. - 12. Buch. Unterfranken und Aschaffenburg, Bayerische Rheinpfalz ; Abth. 1, Unterfranken und Aschaffenburg
     Textstellen 
    [...] Spessarter muß unsern Herrgott vom Kreuz stehlen können." 2) Das Freigericht Alzenau/ nach seiner älteren Bezeichnung das „Freigericht zu Wilmundsheim wor der Hart" oder „die hohe Mark des Freigerichtes," umfaßte [...]
    [...] »voraus allmälig Alzenau entstand. Die Einwohner des Dorfes Wilmundsheim bauten sich allgemach am Fuße der Anhöhe an, und der Raine Wilmundsheim ging in den Namen Alzenau über. So die [...]
    [...] Schloß Alzenau selbst und das dabei gelegene Dorf Wilmunds- heim stand unter der Gerichtsbarkeit des Erzstiftes Mainz. Kurfürst Johann von Mainz befreite 1400 die Pfahlbürger in Wilmundsheim von dem [...]
    [...] Johanu von Mainz die Pfahlbürger von Wilmundsheim von geistlichen Gerichten befreite, uns deshalb von Wichtigkeit, weil sie zum erstenmal des Schlosses Alzenau erwähnt und zwar in mainzischem Besitze [...]
  • [...] voraus allmälig Alzenau entstand Die Einwohner des Dorfes Wilmundsheim bauten sich allgemach am Fuße der Anhöhe an und der Name Wilmunds heim ging in den Namen Alzenau über So die [...]
    [...] Schloß Alzenau selbst und das dabei gelegene Dorf Wilmunds heim stand unter der Gerichtsbarkeit des Erzstiftes Mainz Kurfürst Johann von Mainz befreite 1400 die Pfahlbürger in Wilmundsheim von dem [...]
    [...] Kurfürst Johann von Mainz die Pfahlbürger von Wilmundsheim von geistlichen Gerichten befreite uns deshalb von Wichtigkeit weil sie zum erstenmal des Schlosses Alzenau erwähnt und zwar in mainzischem Besitze [...]
    [...] den Einkünften und Rechten nach eigener Willkür Die benachbarten Raubritter die bekanntlich im Freigericht Alzenau ihre Nester dicht nebeneinander hatten fielen wiederholt in Geiselbach ein und plün derten [...]