Facebook

von 60 Treffern sortiert nach

  • Akademie der Bildenden Künste München
     Textstellen 
    [...] de Hervorgegangen aus einer 1770 begründeten Hofschule, wurde die "Königliche Akademie der Bildenden Künste München" 1808 konstituiert. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein internationales Kunstzentrum, orientierte sie sich um die Jahrhundertwende an der progressiven Münchner Secession - eine moderate Modernisierung, der in der Weimarer Republik eine konservativ-völkisch Wende folgte und während des Nationalsozialismus eine regimenahe Ausrichtung. Hatte die Akademie ihre internationale Bedeutung schon mit Ersten Weltkrieg eingebüßt, so brauchte sie nach 1945 lange, um an ihre frühere Bedeutung wieder anzuknüpfen zu können. de Vorläufer 1770, Gründung 1808 118579436 Max III. Joseph 118579428 [...]
    [...] Traditionslinien Es gehört zu ihren Kennzeichen, dass die Münchner Akademie bei allen historischen Umbrüchen am Ausbildungsprinzip der Klasse festgehalten hat: So werden sowohl die Kunstpädagogik wie die angewandten Künste - Bühnenbild, Grafik, Schmuck, Keramik und Glas – jeweils in eigenen Klassen unterrichtet. Darunter versteht man nicht mehr - wie noch zur Zeit der Gründung – aufeinander aufbauende Qualifikationsstufen, sondern die von einem Künstler geleitete Klasse, in welcher die Studierenden während des gesamten Studiums verbleiben. Den Studierenden stehen daneben achtzehn Fachwerkstätten offen. Seit den 1960er Jahren ist der Studiengang Innenarchitektur ausgebaut worden; Baukunst wird heute [...]
    [...] 118579428 Max I. Joseph 41576 Augsburg 118607057 Friedrich Wilhelm Joseph von Schelling Die Akademie im 19. Jahrhundert 118760653 Louise Seidler 118926179 Elisabet Ney 118574884 Ludwig I. 118676903 Peter von Cornelius 2215 München Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Akademie zu der - neben Paris - international angesehensten Kunsthochschule; zugleich bildete München eine singuläre Kunstmetropole Mitteleuropas: Von Skandinavien über Russland und Österreich-Ungarn reichte das Einzugsgebiet der Akademie bis nach Bulgarien und Griechenland; vor allem mit Polen, Böhmen und Ungarn stand sie in intensivem Austausch. 118641662 Karl Theodor von Piloty 118517880 Wilhelm Busch 118571222 [...]
    [...] Bayern Im Jahr 2008 feierte die Akademie ihr Jubiläum mit drei Ausstellungen im Haus der Kunst sowie der Pinakothek der Moderne und legte eine umfangreiche Festschrift zu Geschichte und Gegenwart des Hauses vor, der mehrere separat publizierte Symposien der Forschergruppe "Geschichte der Künstlerausbildung" vorausgegangen waren. Zugleich wurden die von 1809 bis 1920 komplett erhaltenen historischen Matrikelbücher als digitale Edition ins Internet gestellt. Wie bereits kurz zuvor in Krakau, Oslo, Suwałki und Thessaloniki widmeten sich nun auch Ausstellungen in Budapest, Prag, Sofia und Zagreb der historischen Bedeutung der Münchner Akademie für die Geschichte der jeweiligen nationalen Kunstschulen [...]
  • Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg
     Textstellen 
    [...] 123496330 Wunibald Puchner 132047993 Günter Voglsamer 118625128 Wilhelm Uhlig 130543004 Rainer Beck 119530198 Hanns Herpich 110619226 Karlheinz Lüdeking 122336801 Ulla Mayer 119244209 Ottmar Hörl Status der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg 1662 private Kunstakademieab 1699 Reichsstädtische Akademie ab 1806 Königlich Bayerische Akademie (Provinzialkunstschule)ab 1820/21 Königliche Kunstschuleab 1833 Kunstgewerbeschuleab 1928 Staatsschule für angewandte Kunstseit 1940 Akademie der Bildenden Künste Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] Schmitt 118710990 Johannes Itten 38156 Lauf an der Pegnitz 123496330 Wunibald Puchner Neuausrichtung seit den 1970er Jahren 118593498 Georg Karl Pfahler 118698494 Johannes Grützke 118563610 Werner Knaupp 118804901 Diet Sayler 118525409 Rolf-Gunter Dienst 118599984 Hans-Peter Reuter 119487276 Tim Scott 118862189 Claus Bury 139274251 Uwe Fischer 119268868 Peter Angermann 119244209 Ottmar Hörl 118500422 Herbert Achternbusch 118611283 Alf Schuler 119268868 Peter Angermann 118981420 Leni Hoffmann 130543004 Rainer Beck 119530198 Hanns Herpich Mit der Ausstellungshalle (seit 1997) und einer Akademie-Galerie (seit 2007) verfügt die Akademie der Bildenden Künste heute über Ausstellungsräume im Stammgebäude [...]
    [...] Kommunikation, Künstlerische Konzeptionen/Kunst und Öffentlicher Raum, Architektur und Stadtforschung, Kunstgeschichte und Kunsterziehung unterrichtet werden. Direktoren und Präsidenten der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg Tab. 1: Leiter der privaten Akademie 116801298 Jakob Sandrart 1019743573 Joachim Nützel von Sündersbühl 122150031 Elias von Gedeler 118956507 Georg Christoph Eimmart 124118895 Wilhelm van Bemmel 129287083 Johann Franz Ermels 122150473 Johann Murrer 118794396 Joachim von Sandrart 118956507 Georg Christoph Eimmart 122150147 Johann Paul Auer Tab. 2: Direktoren (ab 1699) 118956507 Georg Christoph Eimmart 116282061 Johann Daniel Preissler 104295538 Johann Martin Schuster 122150325 [...]
    [...] internationalen Kunstszene. de Die Anfänge der Nürnberger Akademie 36607 Nürnberg 116801298 Jakob Sandrart 118794396 Joachim von Sandrart 1019743573 Joachim Nützel von Sündersbühl 122150031 Elias von Gedeler Reorganisation unter Joachim von Sandrart Für den entscheidenden Aufschwung der Akademie sorgte aber erst der anerkannteste deutsche Künstler des 17. Jahrhunderts, Joachim von Sandrart, der sich 1673/74 in Nürnberg niederließ. Hier publizierte er 1675 und 1679 mit der "Teutschen Academie" die erste deutsche Kunstgeschichte. Im Sinne seiner Kunsttheorie begann Sandrart, die Nürnberger Akademie zu reorganisieren. Neben der üblichen akademischen Ausbildung, wonach der Künstler nach Modell und Antike zeichnen [...]
  • Bernhart, Josef: 31. 10. 1883 Türkheim/Schwaben — 29. 5. 1967 München; Medailleur und Bildhauer, Syndikus der Akademie der bildenden Künste
     Textstellen 
    [...] königlichen Ludwigsgymnasium in München. Freiplatz wegen hervorragender Leistungen. Nach dem Abitur infolge Geldmangel kein Studium möglich. Eintritt in die Beamtenlaufbahn, zunächst Finanz-, dann 1922 Beförderung zum Regierungsrat und Berufung an das Bayerische Staatstheater. 1932-1948 Syndikus der Akademie der bildenden Künste in München. Die Bedeutung von B. liegt auf dem Gebiet der Medaillenkunst, vor allem aber der Porträtmedaille. Um 1920 schnitt er zunächst Medaillons in Elfenbein nach antiken Vorbildern, bald darauf begann er mit Porträtmedaillen. 1921 bayerischer Staatspreis für eine Medaille auf ? Josef Sattler. B. arbeitete als Autodidakt nach der alten Technik der Renaissancemedailleure, [...]
    [...] v. Frankenstein, Gustav Waldau, Wegener) und bildende Künstler? Bestelmeyer, ? J. Diez, Gröber, ?J. Sauer, Schräg). Medaille auf Kronprinz ? Rupprecht und Plakette auf Gustav v. Kahr, Entwurf des noch heute im Umlauf befindlichen 1 DM-Stückes der Bundesrepublik Deutschland; Medaillen u. a. im Britischen Museum, dem Wiener Kunsthistorischen Museum, dem Staatlichen Münzkabinett in München und der Städtischen Gallerie in München. Literatur H. Gebhart, Der Münchner Medailleur J. B., 1932. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Ludwig von Schwanthaler (1802-1848); Bildhauer
     Textstellen 
    [...] de Der in München geborene Schwanthaler gilt als der Vertreter par excellence der klassizistischen Plastik in Süddeutschland. Schwanthaler war Dozent an der Akademie der Bildenden Künste in München und wurde von König Ludwig I. gefördert. [...]
  • Sckell, Ludwig: 14. 10. 1833 Schloß Berg/Starnberger See — 23. 2. 1912 München; Landschaftsmaler
     Textstellen 
    [...] de Schüler von R. Zimmermann. Ehrenmitglied der Akademie der bildenden Künste in München. de Genealogisches V Ludwig, Hofgärtner. Werke u. a. Landschaften; s. a. Th.-B. 30, 398. Literatur Th.-B. 30. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Seinsheim, August Karl (1789 – 1869), Jurist, Maler
     Textstellen 
    [...] de Mitglied der Akademie der Bildenden Künste. de Weitere Angaben Konfession: katholisch. Wohnort: München Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Samberger, Leo: 14. 8.1861 Ingolstadt — 8. 4. 1949 Geitau b. Bayrischzell/Obb; Bildnismaler
     Textstellen 
    [...] de Schüler der Münchner Akademie unter Benczur und ? W. Lindenschmit d. J. Ehrenmitglied der Akademie der bildenden Künste München. 1941 GoetheMedaille für Kunstwissenschaft. 1949 Gedächtnisausstellung im Ingolstädter Schloß. In seinen letzten Lebensjahren vornehmlich Zeichnungen in Kohle. de Werke u. a. Selbstbildnisse; Porträts; Verz. s. Th.-B. 29, 373. Literatur Th.-B. 29; Vollmer 4; H. Eßwein, L. S., 1914. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Hock, Adalbert: 19. 5. 1866 Aschaffenburg — 18. 1. 1949 Aschaffenburg; Maler
     Textstellen 
    [...] de Sohn eines Tünchnermeisters. Studium an der Akademie der Bildenden Künste München. Zahlreiche Motive und Personen des alten Aschaffenburg (Aquarelle, Ölbilder, in akribischer Manier, hauptsächlich in Privathand). „Maler-Chronist" der Stadt Aschaffenburg. Altar-, Decken- und Wandgemälde im untermainischen Raum. de Literatur J. Becker, Adalbert Hock, in: AJb 1. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Geiger, Willy (Willi): 27.8. 1878 Schönbrunn b. Landshut — 1971; Maler, Steinzeichner und Radierer
     Textstellen 
    [...] de 1902-1905 Schüler der Münchner Kunstakademie bei ? Fr. v. Stuck und? P. Halm. 1905 Staatspreis und Schackstipendium für einen 2jährigen Spanien- und Italienaufenthalt. Seit 1911 in Charlottenburg. Ehrenmitglied der Akademie der Bildenden Künste in München und Ehrenbürger der Stadt Landshut. de Werke u. a. Tuschzeichnungen; Radierungen; Exlibris; Illustrationen; Porträts; Verz. s. Th.-B. 13, 345f. Literatur Th.-B. 13; Vollmer 2u. 5. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Seitz, Franz von: 31. 12. 1817 München — 13. 4. 1883 München; Maler und Lithograph
     Textstellen 
    [...] de Schüler an der Münchner Akademie und ? Jos. Schlotthausers. 1848-1851 künstlerischer Leiter der satirischen Zeitschrift „Leuchtkugeln". 1855 Kostümier, 1869 technischer Direktor des Hoftheaters in München. 1876 Ehrenmitglied der Akademie der bildenden Künste in München. de Genealogisches V Joh. Baptist, Topograph (1786-1850). Werke u. a. lithographische Skizzen u. Blätter; Zeichnungen; Verz. s. Th.-B. 30, 469. Literatur Th.-B. 30. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]