Facebook

7 Treffer sortiert nach

  • La Roche, Sophie von [Schriftstellerin 1731-1807]
  • Laroche, Sophie von: 6. 12. 1731 Kaufbeuren — 18. 2. 1807 Offenbach; Schriftstellerin
  • Autorenporträt zu Sophie von La Roche
  • Autorenporträt zu Christian Jakob Wagenseil
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung 118569767 Sophie von La Roche Zu seinen schriftstellerischen Arbeiten gehören neben Schildheim, einem Roman, und Ehrlichkeit und Liebe, einem ländlichen Schauspiel mit Gesang (beide 1779), die Lebensbeschreibungen berühmter Personen in den Historischen Unterhaltungen für die Jugend (4 Bde., 1781-83), die vor allem bei jungen Lesern das historische Interesse wecken sollen. Geschichtliche Werke stellen auch sein Versuch einer Geschichte der Stadt Augsburg (5 Bde., 1819-22) sowie seine Schriften über den Humanisten Ulrich von Hutten dar, mit dem sich Wagenseil fast 50 Jahre lang beschäftigt: 1783 gibt er den ersten Band der Sämmtlichen Werke Huttens heraus, 1800 publiziert er im [...]
  • Autorenporträt zu Maria Crescentia Höß
     Textstellen 
    [...] Bekanntenkreis. Neben ihrem umfangreichen Briefwechsel umfasst ihr schriftstellerisches Werk Gedichte und Gebete, worin sie nicht zuletzt ihr mystisches Erleben einkleidet. Als Vertreterin der sogenannten Zweiten Mystik steht sie in einer Reihe mit Maria Caecilia Mayr im benachbarten Dominikanerinnenkloster zu Wörishofen. 118515055 Clemens Brentano 118569767 Sophie von La Roche Am Ostersonntag, den 5. April 1744 stirbt Crescentia Höß. 1900 wird sie selig-, 2001 heiliggesprochen. In der Diözese Augsburg ist Crescentia Höß die mit Abstand am meisten und unmittelbarsten verehrte Heilige. (Zehn-)Tausende von Wallfahrern jedes Jahr machen sie zu einer Anlaufstelle der gesamten Weltkirche. Crescentia Höss [...]
  • Autorenporträt zu Bettina Brentano
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung 118569767 Sophies von La Roche 118515055 Clemens Nach dem Tod der Großmutter reist Bettina 1807 nach Kassel und Berlin und besucht Goethe in Weimar. Mit diesem beginnt ein Briefwechsel, der unter dem Titel Goethes Briefwechsel mit einem Kinde. Seinem Denkmal (1835) berühmt wird. 1808 reist sie mit Clemens und Friedrich Karl von Savigny (1779-1861), dem Haupt der historischen Rechtsschule in Deutschland, nach München und Landshut, wo Savigny Professor ist und Bettina ein Musikstudium bei dem brummigen Kapellmeister Peter von Winter beginnt. Einigen Wirbel macht Bettinas unkonventionelle Art, vor allem aber Clemens' letzter Eheakt mit der hysterischen Auguste Bußmann. In München [...]
  • Autorenporträt zu Clemens Brentano
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung 118569767 Sophie von La Roche 11854019X Joseph Görres Im Mai 1801 übersiedelt Clemens Brentano nach Göttingen, um Philosophie zu studieren. Die Freundschaft mit Achim von Arnim beginnt, mit dem er 1802 an den Rhein reist und später die berühmte Sammlung deutscher lyrischer Volksdichtung Des Knaben Wunderhorn herausgibt (1805) sowie die Zeitung für Einsiedler gründet (1808). 1803 wird Brentanos Singspiel Die lustigen Musikanten in Düsseldorf aufgeführt, auch erscheint das für Goethe und Schiller als „Dramatische Preisaufgabe“ geschriebene Intrigenstück Ponce de Leon. 118530534 H. M. Enzensberger „Glücklich, dem Brotneid der Professoren und dem unwissenschaftlichen gemeinen Geist [...]