Facebook

Leib, Kilian (Verfasser): ,Luthers Bad und Spiegel' - BSB Cgm 6551 Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/SBN-HSS-00000BSB00105115
  • ,Luthers Bad und Spiegel' - BSB Cgm 6551
    • Leib, Kilian (Verfasser)
    • Rebdorf, Augustinerchorherrenstift (?)
  • 1526 oder bald danach
  • I + 170 Bl. : Ill., 21 x 16,5 cm
    • Deutsch
    • ,Der Kirchen Schwert wider Martin Luther' / Kilian Leib
  • Bayerische Staatsbibliothek
  • Bayerische Staatsbibliothek
    • Staatliche Bibliothek Neuburg an der Donau
    • BVB-ID - Identifikator: BV040204900
    • Bayerische Staatsbibliothek - Signatur: Cgm 6551
    • URN - Identifikator: urn:nbn:de:bvb:12-bsb00105115-2
  • http://www.nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00105115-2
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • Ausstattung: Teil I: Iv und 50r 3 Miniaturen zum Text mit Bildtituli: Federzeichnungen, koloriert (schwarz, silbern, gelb, blau). Iv: Luther Hand in Hand mit Katharina von Bora, deren Name (Ket von Bora) von einer anderen, ca. gleichzeitigen Hand vermerkt worden ist; ein Mönch hält ihm einen Spiegel vor; Bildtitel: Lutter sich disen spiegel an / Jn dem scheinstu ein ketzer man; darunter: Luther über einen Betstuhl gebeugt, daneben ein Mönch mit der Hand in Waschschüssel; Bildtitel: Lutter puck dich auf den schragen / Jch will dir mit gamillen zwagen; die beiden Bilder zusammen in einem Rahmen mit Blattwerk und Säulen. 50r: Luther auf einem Stuhl sitzend, daneben ein Mönch, der ihm die Hand auf den Kopf hält; Bildtitel: Lutter ich gesegne dir die laug / Du bedunckst dich weis vnd pist ein gaug; Rahmung mit Blattwerk. - BSB-Provenienz: Die Handschrift enthält zwei Texte, die von dem Rebdorfer Prior Kilian Leib (gest. 1553) verfasst worden sind. Rebdorf, Augustinerchorherrenstift. Der Einband weist nach Tegernsee (s.o. Einband). Tegernsee, Benediktiner. Später war die Hs. in der Kammerbibliothek des Pfalzgrafen Ottheinrich (gest. 1559). Wie andere Bände der Kammerbibliothek gelangte die Handschrift nach dem Tode Ottheinrichs als Erbe in den Besitz des Pfalzgrafen Wolfgang von Zweibrücken und anschließend in den Besitz der Jesuiten in Neuburg, vgl. Besitzeintrag Ir: Collegij Societatis Jesu Neoburgi 1640. Nach der Aufhebung des Ordens befanden sich die Bände zunächst in der Malteserkommende und gelangten schließlich von dort 1822 in die Provinzialbibliothek Neuburg. Laut Eintrag im HANDSCHRIFTLICHEN REPERTORIUM wurde die Hs. im Jahre 1909 im Zuge der sog. Neuburger Auslieferung an die heutige Bayerische Staatsbibliothek abgegeben. Neuburg, Provinzialbibliothek (Auslieferung 1909); zuvor Neuburg, Jesuitenkolleg.
  • 2015-12-02