Facebook

Rore, Cipriano de (1515-1565); Komponist: Rore-Codex, illuminiert von Hans Mielich Über das Objekt
  • https://bavarikon.de/object/BSB-MUS-00000BSB00103729
  • Rore-Codex, illuminiert von Hans Mielich
  • Erweiterte Beschreibung
    • Rore, Cipriano de (1515-1565); Komponist
    • Pollet, Jean; Schreiber
  • 1559
  • choir-book: 153f., 62 x 45 cm
    • Latein
    • 26 Motets - BSB Mus.ms. B(1 : [without title]
    • Cod.sim. 241
    • Mielich-Codex
    • Rore-Codex
    • Mus.ms. B I
    • Musikalische Cimelien der Bayerischen Staatsbibliothek
    • Musikhandschriften der Bayerischen Staatsbibliothek - Mus.ms.
  • Bayerische Staatsbibliothek
  • Bayerische Staatsbibliothek
    • BVB-ID - Identifikator: BV035450724
    • Bayerische Staatsbibliothek - Signatur: Mus.ms. B(1
    • Répertoire International des Sources Musicales - Identifikator: RISM 456053591
    • URN - Identifikator: urn:nbn:de:bvb:12-bsb00103729-4
  • http://www.nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00103729-4
  • Metadaten-Lizenz: CC0
  • Abschrift. - Widmungsträger: Albrecht V., Herzog von Bayern. - Widmungsträger: Anna, Herzogin von Bayern. - Auf 82 Seiten Miniaturen von Hans Mielich, davon acht ganzseitige: ; p.1: Index Motetorum, nach Stimmenzahl geordnet (ungenau, die siebenstimmigen Kompositionen no.1 und 25 unter den sechsstimmigen aufgeführt). ; p.2-5: Das herzoglich-bayerische Wappen, die Porträts Herzog Albrechts V. und Herzogin Annas sowie das Wappen der Herzogin. ; p.6: Widmungstafel: POSTERITATI. | ILLVSTRISS[IMVS] ET CLEMENTISS[IMVS] | PRINCEPS .D. ALBERTVS COM[ES] | PALAT[INVS] RHENI, VTRIVSQ[UE] BAVA= | RIAE PIVS, PACIFICVS, ET SVIS | CHARISS[IMUS] MONARCHA, CVM IN | OMNI[A] VITA MVSICEN ET IPSE | SVMMA OMNIVM LAVDE EX= | ERCERET, LIBERALISS[IME] FOVERET | IN ALIIS, REI PERPETVVM | MONVMENTVM LIBRI HVIVS | SELECTISS[IMAS] CANTIONES INSIG= | NIBVS PICTVRIS EXORNATAS | POSTERIS TRANSMITTEBAT, | ANNO .M.D.LIX. ; p.303: Portrait: PICTOR IOHANNES MIELICH, darüber auf einer Tafel die Inschrift: GRATAE POSTERITATI | SE COMMENDANT: | CYPRIANVS DE RORE MVSICS. ; p.7-302 die Motetten mit Miniaturen zu Beginn jeder Komposition sowie ihrer einzelnen Teile. Stimmbuchstaben. - Erläuterungsband von Samuel Quichelberg unter D-Mbs Mus.ms. B(2. - Pergament. ; Originale Foliierung 1-149 (in Gold ab p.8), Blattzählung I-IV modern ergänzt. ; Originale Paginierung 1-304 ab Iv (schwarze Tinte, Zahlen z.T. weggeschnitten), p.54/55 zusammengeklebt (Paginierung geht kontinuierlich weiter, f.54r = p.114, f.55v = p.115). ; f.105 zweimal vergeben (für p.214/215 und 216/217). ; Nummerierung der Stücke modern. ; Unbeschriebene Seiten: f.1r, 22v-23r, 134v-135r. - Ausgewählte Einzelbilder außerdem verfügbar unter der Signatur Cod.sim. 241
  • 2017-11-03

Rore-Codex, illuminiert von Hans Mielich

1559
  • Rore, Cipriano de (1515-1565); Komponist

Beschreibung

Der aus Flandern gebürtige Cipriano de Rore (gest. 1565) war der Lieblingskomponist von Albrecht V. (Herzog 1550-1579), der ihn so schätzte, dass er Rores Motetten eine der beiden von ihm in Auftrag gegebenen großformatigen illuminierten Prachthandschriften widmete. Das auf Pergament geschriebene, heute als "Rore-Codex" bekannte Chorbuch mit der Signatur Mus.ms. B umfasst 153 großformatige Blätter. Rore hielt sich zur Entstehungszeit des Kodexes in München auf, er stellte dem Herzog 26 weltliche und geistliche Motetten zu vier bis acht Stimmen für die Handschrift zur Verfügung. Für 11 der Motetten bildet der Rore-Kodex die früheste Quelle. Auf 82 Seiten befinden sich Miniaturen des Hofmalers Hans Mielich (1516-1573), darunter 8 ganzseitige, u.a. ein Porträt Rores am Schluss, für das der Komponist dem Maler möglicherweise Modell gesessen hat. Der Beginn jeder enthaltenen Komposition ist mit Miniaturen ausgestattet. Die Miniaturen zeigen mythologische, historische und biblische Szenen, die sich auf die in den Motetten vertonten Texte beziehen. Datum: 2016

Bayerische Staatsbibliothek, Musikabteilung

CC0