Facebook

Schätze aus dem Stadtmuseum Ingolstadt

Diese Sammlung ist ein Bestand des Stadtmuseums Ingolstadt.

In der Dauerausstellung sind in 41 Räumen die Stationen Ingolstädter Geschichte aufgebaut. Der Besucher erlebt beim Rundgang durch das Museum, das den Rahmen eines „Heimatmuseums“ weit sprengt, die Ingolstädter Geschichte von ihren Anfängen bis heute. Angeschlossen ist das Spielzeugmuseum.

Die wichtigsten Abteilungen sind die Bronzezeit mit dem einzigartigen Bernstein-Collier, die Funde der Keltenstadt bei Manching, die Römerzeit mit Teilen einer Mühle, romanische und gotische Steinplastik, mittelalterliche Stadtwerdung und Herzogtum Bayern-Ingolstadt mit dem Sandtnermodell von 1571, Universitätszeit, Kriege des 16. und 17. Jahrhunderts, jesuitische Kultur, Aufklärung und Illuminaten, Münzkabinett sowie die Stadt im 19. und im 20. Jahrhundert. Handwerk und Industrie ist eine eigene Abteilung gewidmet. In Hundszell behandelt das Bauergerätemuseum als Zweigstelle die Landwirtschaft.