Facebook

5 Treffer sortiert nach

  • Praecipua iuris publici fundamenta - BSB Clm 28194
     Textstellen 
    [...] BSB-Provenienz: Herkunft unbekannt. Nach 1776 im Besitz des Grafen Maximilian Josef von Lamberg. Sein Exlibris, S. III, nach einem Entwurf von Franciscus Apostoli durch Johann Nepomuk Maag, Zeichner und Kupferstecher in München, gefertigt. Die Handschrift gelangte 1909 mit der Neuburger Auslieferung an die BSB. Neuburg, Provinzialbibliothek (Auslieferung 1909). - Hauke: CCMSBM IV,7 [...]
  • Horologium sapientiae - BSB Clm 28242
     Textstellen 
    [...] sich Korrekturen und Erweiterungen von anderer, nur wenig jüngerer Hand. Der mit Schweinsleder überzogene Holzeinband aus dem 15. Jahrhundert trägt das Wappen des Klosters Kaisheim. Nach der Säkularisation kam die Handschrift zunächst in die Provinzialbibliothek Neuburg (heute Staatliche Bibliothek), bis sie 1909 in die Bayerische Staatsbibliothek München überführt wurde. Datum: 2016 Bayerische Staatsbibliothek, Abteilung für Handschriften und Alte Drucke CC0 Ausstattung: Rubriziert. Seitentitel. Am Beginn der beiden Bücher je eine Fleuronnée-Initiale, rot und blau, mit Rankenausläufern; zu einzelnen Kapiteln rote bzw. blaue Lombarden. - BSB-Provenienz: In Kaisheim gebunden, wahrscheinlich auch geschrieben [...]
  • Elementorum liber cum commentario Campani - BSB Clm 28209
     Textstellen 
    [...] Ordenshäusern in Frankreich und Italien, was die Vermutung nahelegt, dass die Handschrift aus einem italienischen Kloster stammt. Nach der Säkularisation des Stiftes durch den Kurfürsten von Bayern 1803 gelangte die Handschrift zunächst in den Besitz der Provinzialbibliothek Neuburg an der Donau, um schließlich 1909 in die Bayerische Staatsbibliothek München überführt zu werden. Datum: 2016 Bayerische Staatsbibliothek, Abteilung für Handschriften und Alte Drucke CC0 Ausstattung: An breiten Rändern geometrische Figuren (schwarz mit roter Beschriftung); unterer Rand häufig weggeschnitten. Sparsam rubriziert; am oberen Rand gelegentlich Seitentitel (Buchzählung); Raum für Initialen frei geblieben. Auf [...]
  • Chronicon urbis et ecclesiae Moguntinensis - BSB Clm 28200
     Textstellen 
    [...] hat einen Holzdeckeleinband mit Lederbezug, der mit einem Porträt des Pfalzgrafen Ottheinrichs verziert ist. Im 17. Jahrhundert ging die Handschrift in den Besitz des Jesuitenkollegs Neuburg an der Donau über und gelangte von dort in die dortige Provinzialbibliothek (heute Staatliche Bibliothek), bis sie 1909 in die Bayerische Staatsbibliothek München überführt wurde. Datum: 2016 Bayerische Staatsbibliothek, Abteilung für Handschriften und Alte Drucke CC0 Unbeschrieben: Im Anschluss an den Text drei leere Blätter. - BSB-Provenienz: Die Abschrift wurde wahrscheinlich im Auftrage des Pfalzgrafen Ottheinrich angefertigt. Die zeitgenössische kurze Anmerkung auf dem 1. Vorsatzbl.: "1520 scriptus. [...]
  • ,Kärntner Chronik' - BSB Cgm 6557
     Textstellen 
    [...] später geschrieben worden ist. Die Schreibsprache weist auf bairisches Sprachgebiet. Ob dieser Teil ebenfalls in Kärnten geschrieben worden ist, ist unsicher. Die Thematik spricht eher dagegen. Die Handschrift befand sich in der Provinzialbibliothek Neuburg und gelangte laut HANDSCHRIFTLICHEM REPERTORIUM mit der sog. Neuburger Auslieferung 1909 nach München (s.o. Cgm 6549). Neuburg, Provinzialbibliothek (Auslieferung 1909). 1r Signatur: N° 37 qt., wohl Signatur in der Neuburger Bibliothek. - Altsignatur: N° 37 qt. - - Beigebunden: Dem handschriftlichen Teil sind am Schluss drei Drucke nachgebunden: 1. Conrad Celtis, Panegyris ad duces Bavariae ... Augsburg 1492 (GW 6466; BSB-Ink C-216,5). – 2. Kaspar [...]