Straub, Johann Baptist: -1. 6. 1704 Wiesensteig/Württ — 15. 7. 1784 München; Bildhauer

Über das Objekt
  • http://bavarikon.de/object/UBR-BOS-0000P775XTB00025
  • Straub, Johann Baptist: -1. 6. 1704 Wiesensteig/Württ — 15. 7. 1784 München; Bildhauer
  • Zunächst Schüler seines Vaters in Wiesensteig. Um 1722/26 in München bei G. Lindl. Ab 1728 Ausbildung in Wien (J. Chr. Mader, Fischer von Erlach d. J. und G. Bibiena). Um 1729/30 für das Monte SerratoSchwarzpanierstift in Wien tätig. Um 1734/35 „Gehilfe" ? A. Faistenbergers in München. Hier 1737 kurbayerischer Hofbildhauer. 1741 Erwerb des „Hundskugel-Hauses" in München (Hackenstraße 310). Sein umfangreiches Werk reicht von den Anfängen des Rokoko bis zum frühen Klassizismus. Neben ? I. Günther, dessen Lehrer er war, bedeutendster Meister des Münchner Rokoko. Seine Figuren meist aus Holz und weiß gefaßt mit Vergoldungen.
  • Erweiterte Beschreibung
  • 1983
    • Straub Johann Baptist
  • Universitätsbibliothek Regensburg
  • Universitätsbibliothek Regensburg
    • GND-ID - Identifikator: 118618989
  • CC0
  • 2014-04-07