Kahl, Wilhelm: 17. 6.1849 Kleinheubach/Main — 14. 5. 1932 Berlin; Jurist, Kirchenrechtler

Über das Objekt
  • http://bavarikon.de/object/UBR-BOS-0000P417XTB00015
  • Kahl, Wilhelm: 17. 6.1849 Kleinheubach/Main — 14. 5. 1932 Berlin; Jurist, Kirchenrechtler
  • Ausbildung in Heilbronn und Schweinfurt, Rechtsstudium seit 1867 in Erlangen und München, Dr. jur. in Erlangen 1873. Habilitation in München 1876. Professor des evangelischen Kirchenrechtes und Konsistorialrat in Rostock 1879, in Erlangen 1883, seit 1888 in Bonn, 1895 bis 1921 in Berlin. Mitglied des vorbereitenden Komitees, später der Strafrechtskommission und ihr Präsident (1927) zur Erarbeitung einer Strafrechtsreform. Präsident des Deutschen Juristentages 1921 bis 1928. Mitglied des Zentralvorstandes der Nationalliberalen Partei, nach 1918 der Deutschen Volkspartei, 1919 im Verfassungsausschuß (Gestaltung der staatskirchenrechtlichen Artikel). Vorsitzender aller Parteitage der DVP, Reichstagsabgeordneter 1920 bis 1932. Zahlreiche kirchliche Ämter, Mitglied der Synode und des evangelischen Kirchenausschusses seit 1922. Bis zur Berufung nach Berlin Beschäftigung mit Fragen des Kirchen und Staatskirchenrechtes, danach bleibende Leistungen zum Strafrecht und der Strafrechtsreform.
  • Erweiterte Beschreibung
  • 1983
    • Kahl Wilhelm
  • Universitätsbibliothek Regensburg
  • Universitätsbibliothek Regensburg
    • GND-ID - Identifikator: 11877655X
  • CC0
  • 2014-03-30