Haßler, Johannes Konrad Theodor von: 3. 7. 1828 Ulm — 28. 2. 1901 Augsburg; Industrieller

Über das Objekt
  • http://bavarikon.de/object/UBR-BOS-0000P325XTB00031
  • Haßler, Johannes Konrad Theodor von: 3. 7. 1828 Ulm — 28. 2. 1901 Augsburg; Industrieller
  • Nach abgebrochenem Schulbesuch 1843 optisch-mechanische Lehre. 1847 Volontär einer Maschinenfabrik und Studium am Polytechnikum Karlsruhe. Als Mitglied eines Freikorps ebendort aktiv an der Revolution 1848/49 beteiligt. 1849 Praktikant in der C. Reichenbach'schen Maschinenfabrik Augsburg (später MAN). 1857 Wechsel zu ? Ludwig August Riedinger als Ingenieur, stellte für ihn die Spinnereien in Bamberg und Bayreuth fertig. Initiierte 1861 die Gründung der wassergetriebenen Baumwollspinnerei Kolbermoor an der Mangfall und wurde nach neuerlicher Ausbildungszeit in England technischer Direktor in dieser für Deutschland musterhaften Fabrik. 1868-1889 Generaldirektor der größten deutschen Baumwollspinnerei in Augsburg („am Stadtbach"), die er wesentlich modernisierte und erweiterte. Ab 1881 auch für die Maschinenfabrik Augsburg (MAN) und später in Aufsichtsräten weiterer Betriebe in Berlin und Augsburg tätig. Sein Engagement als Interessenvertreter brachte weitere Funktionen ein. 1870 Vorstand (seit 1900 Ehrenvorsitz) des Technischen Vereins Augsburg; später maßgeblich in verschiedenen Interessenverbänden (u. a. Centralverband deutscher Industrieller) sowie Bundesratskommissionen vor allem für Unfallverhütung, soziale Vorsorge für die Arbeiter und Schutzzollpolitik engagiert. Ab 1893 einziger bürgerlicher Reichsrat Bayerns. 1897/98 persönlicher bayerischer und persönlicher württembergischer Adel.
  • Erweiterte Beschreibung
  • 1983
    • Haßler Johannes Konrad Theodor von
  • Universitätsbibliothek Regensburg
  • Universitätsbibliothek Regensburg
    • GND-ID - Identifikator: 117503460
  • CC0
  • 2014-03-09