Ammon, Christoph Friedrich von: 16. 1. 1766 Bayreuth — 21. 5. 1850 Dresden; ev. Theologe

Über das Objekt
  • http://bavarikon.de/object/UBR-BOS-00000P34XTB00041
  • Ammon, Christoph Friedrich von: 16. 1. 1766 Bayreuth — 21. 5. 1850 Dresden; ev. Theologe
  • Theologiestudium in Erlangen, hier 1789 ao. Professor an der philosophischen Fakultät, 1790 an der theologischen Fakultät, 1792 o. Professor, der Theologie. Nach 1794 in Göttingen o. Professor, Universitätsprediger und später Konsistorialrat. Wiederum in Erlangen 1804, 1808 auch Pfarrer und Inspektor der Ephorie Erlangen. Oberhofprediger in Dresden 1813-1849. Geheimer Rat im Kultusministerium, Staatsrat und Mitglied der Finanzkammer. Vizepräsident des Landeskonsistoriums, bekannter protestantischer Aufklärungstheologe. W u. a. Summa theologiae christianae, 1803,41830; Fortbildung des Christentums zur Weltreligion, 4 Bde., 1833ff. L NDB 1; RGG 1; Kolde, Univ. Erlangen. Fr Ammon, Franz, kath. Theologe und Lyzealprofessor, * 22. 3. 1801 Bamberg, †  14. 10. 1884 Passau. Ausbildung zum Priester in Bamberg. Studium der Mathematik, Physik und Chemie in München, 18261828 in Göttingen. Dann Lehrer am Gymnasium in Augsburg, später in Straubing. 1833 am neugegründeten Lyzeum in Passau Professor für höhere Mathematik, Physik und Chemie, ab 1848 bzw. 1852 auch für Landwirtschaft und Pädagogik. Verfaßte Lehrbücher der Mathematik und der mathematisch-physikalischen Geographie.
  • Erweiterte Beschreibung
  • 1983
    • Ammon Christoph Friedrich von
  • Universitätsbibliothek Regensburg
  • Universitätsbibliothek Regensburg
    • GND-ID - Identifikator: 116299290
  • CC0
  • 2014-04-05